10. August 2014

Schwäbischer Apfelkuchen mit Schmandguß

Als ich am Freitagabend vom Büro nach Hause kam stand vor meiner Haustüre, von meiner lieben Maria aus der Nachbarschaft, ein großer Korb frisch gepflückter Klaräpfel. Das finde ich so nett!
Klaräpfel müssen fix verarbeitet werden, sonst werden sie schnell braun und mehlig. Die Auswahl fiel auf einen Kuchen, den ich über Jahre immer sehr gerne in Baden Württemberg gebacken hatte. Beim durchforsten meiner Rezeptebox ist mir das Rezept neulich wieder in die Hände geraten.
Und aus dem Rest im Korb? Der wurde zu insgesamt 3 l Apfelmus verarbeitet.


Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

300 g Mehl
2 Tl. Backpulver
2 EL Vanillezucker (selbt gemacht)
160 g Margarine oder Butter
160 g Zucker
2 große Eier
in den TM geben und 40 Sekunden/Stufe 4-5 rühren.

Teig in eine gefettete Springform streichen (26 cm)

6 normal große oder 12 kleine Äpfel entkernen, schälen, halbieren, in den TM geben, 3 Sekunden/Stufe 4 zerkleinern und auf dem Rührteig verteilen.

Für den Guss:

1 Becher Sahne
1 Becher Schmand
1 P. Vanillepuddingpulver
3 EL Zucker
ab in den MIxtopf, 15 Sekunden/Stufe 4 vermischen und die Creme auf die Äpfel streichen.

5 EL Mandelblättchen darüber streuen und im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen.
Meine Vorratskammer hatte keine Mandelblättchen, also habe ich vor dem herstellen vom Teig ein paar Mandeln in den Mixtopf gepackt und diese grob gehackt.

2 EL Butter in Flöckchen und 2 EL Zucker auf dem Kuchen verteilen.
Ofen auf 200 Grad hochschalten und den Kuchen ca. 20 Minuten weiterbacken. In der Form auskühlen lassen.



Kommentare:

  1. Super ich hab auch einen rießen Korb Klaräpfel hier stehen, der Kuchen wird mal wieder gemopst ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Schon die Bilder lassen einen auf der kulinarischen Wolke 17 schweben :-)

    Ich werde es ausprobieren, sieht wirklich gut aus und bin mir auch sicher, es schmeckt auch so, wie es aussieht.

    AntwortenLöschen
  3. Gerad ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen ;) Ich bin ein sehr großer Apfelkuchen-Fan *hmmm und muss sagen, darauf hätte ich jetzt glatt Appetit ;) Sehr schönes Rezept, vielen Dank. LG Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Mhh lecker, da weiß ich ja schon wo ich meine ganzen Äpfel aus dem Garten verarbeiten kann :)

    Fröhlicher 1. Blogger Kommentiertag Deutschlands ♥

    Grüße
    Eileen
    www.sweetandsugar.de

    AntwortenLöschen