9. März 2014

Russischer Zupfkuchen zum Bloggeburtstag von Bushi

 
3 Jahre Bushcooks Kitchen - Blog-Event Winter-Soulfood              
Soulfood ist für mich in erster Linie, getreu dem Motto auf der Startseite meines Blogs, glücklichmachende Gaumenfreude. Mit guten Zutaten Lust am Essen erzeugen.
In meinem wilden Jahren in Baden Württemberg hörte ich nach einem guten Essen oft den Spruch " 's geit nix bessers als ebbes guats".
oder "Esse ond Trinka hält Leib ond Seel zamme".
Dorothée von bushcooks kitchen feiert ihren 3. Bloggeburtstag. Auf diesem Weg von Herzen alles Liebe. Ich bin eine Deiner eher stillen Leserinnen. Immer sehr gerne, auch wenn ich nicht kommentiere.
Ja, und da auch Süßes für mich Seelenfutter ist und es keinen Geburtstag ohne Kuchen gibt, bin ich mit meinem Rezept gerne dabei wenn die Party gerockt wird.



 Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

300 g Mehl
20 g Kakaopulver
1 P. Schokopuddingpulver
150 g Butter
150 g Zucker
2 TL Backpulver
1 Ei
in den Mixtopf geben, 40 Sekunden/Stufe 4 zu einem Mürbteig verarbeiten und umfüllen.

Die Hälfte des Teiges in Bröseln auf den Boden einer 26er Springform geben und andrücken.
Aus weiteren Bröseln einen Rand formen. Mixtopf kurz ausspülen.

50 g Sahne
in 2 Minuten/60 Grad/Stufe 2 erhitzen.

100 g weiße Schokoladen-Callets (seit meinem Schokoladenseminar verwende ich die lieber als Tafelschokolade)
dazu geben und 2 Minuten ohne Temperatur darin schmelzen.

100 g Zucker
3 Eier
500 g Schichtkäse
400 g Frischkäse
1 EL selbstgemachten Vanillenzucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
zur geschmolzenen Schokolade in den Mixtopf geben, 40 Sekunden/Stufe 5 verrühren und auf den Boden geben.
Den restlichen Mürbteig als Brösel auf der Füllung verteilen.

Im vorgeheizten Ofen 70 Minuten backen, anschließend noch 10 Minuten im abgeschalteten Herd ruhen lassen. Vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen.


Kommentare:

  1. Schleckerschlemm ... klasse Bild und Rezept Manu!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manuela,
    ich weiß, dass Du meinen Blog eher still, aber mit viel Aufmerksamkeit verfolgst. Vielen Dank dafür und besonders vielen Dank für diesen Geburtstagskuchen. Wegen mir darfst Du auch gerne TM schreiben :-).

    Ich freue mich sehr, dass Du dabei bist.

    AntwortenLöschen
  3. Ein leckerer Kuchen und endlich mal ein Zupfkuchenrezept das nicht von Butter trieft.
    Bei Gelegenheit wird er nachgebacken, Danke fürs Rezept.

    Lieben Gruß
    Irene

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für diesen leckeren Rezept, der nicht ein Haufen Butter verwendet. Bei so einem leichten Rezept werde ich trotzdem beim nächsten mal nur Quark mit 40% einsetzen, da es ein Tick cremiger sein könnte. Ansonsten alles 1A.

    AntwortenLöschen