18. Januar 2015

Pommes Gewürzsalz


Zu viele Schnitzelpartys bedeuten in unserem Haushalt zugleich einen höheren Verbrauch an Pommes-Gewürz. Das Gläschen war inzwischen leer, also mußte neues her und dabei kann ich gleich meine Kategorie Mischen Possible wieder um ein Rezept erweitern.
Und da ich es liebe zu allen möglichen und unmöglichen Anlässen selbstgemachte Leckereien (ohne zugesetzte Geschmacksverstärker und Glutamat) zu verschenken, mache ich immer gleich eine größere Menge als meine Vorratskammer verkraften kann.
Ich verwende das Gewürz nicht nur für Pommes, sondern auch für Bratkartoffeln, Kartoffelspalten, Kroketten, Röstis und Kartoffelpuffer



in den Mixtopf (oder einer anderen Mixmaschine) gibt man:

300 g grobes Meersalz
3 geh. EL Paprika edelsüß
2 geh. EL getrocknete Zwiebeln oder Röstzwiebeln
2 EL Currypuder
2 EL getrockneten Knoblauch (Granulat oder Flocken)
1 EL Pfefferkörner
1 EL Cumin (Kreuzkümmel)
3 getrocknete Chilischoten
3 Stück Muskatblüte (gewogen waren es bei mir 4 g)

Anschließend 30 Sekunden/Stufe 10 zerkleinern und in Gläschen abfüllen.


Kommentare:

  1. Die Farbe! Super Idee, werde ich demnächst mal nachmachen.

    AntwortenLöschen
  2. Oje - meine armen Pommes. Bisher wurden sie meist nur mit Salz und Paprika "verwöhnt" ;) Werde Deinen Mix auf jeden Fall ausprobieren. Aber woher bekommt man Muskatblüte? Habe ich bisher ehrlich gesagt noch nicht gesehen.

    AntwortenLöschen
  3. ist mit Currypuder Currypulver gemeint

    AntwortenLöschen