15. Juni 2014

Mascarpone-Käsekuchen mit Blaubeeren

...und ewig lockt der Käsekuchen!
Bei uns hat es sich herausgestellt daß es gut ist, am Wochenende einen Kuchen im Haus zu haben.
Gut deswegen, weil wir meist mittags (zwischen 12 und 14 Uhr) warm essen, später gerne noch eine Tasse Kaffee trinken und dazu natürlich auch was für den süßen Zahn möchten. Danach gibt es nichts mehr, keine Brotzeit, kein Verschper, kein Abendbrot.
Käsekuchen geht bei uns irgendwie immer. Und nachdem beim Wocheneinkauf Blaubeeren im Angebot waren, kam mir die Idee den Käsekuchen doch mal mit einem Beerenguß abzudecken.


30 g Mandeln
in den Mixtopf geben, 10 Sekunden/Stufe 8 zerkleiner und umfüllen.

280 g Mehl
150 g Butter
90 g Zucker
2 Eigelb
1 Prise Salz
Alles zusammen in den Mixtopf wiegen und  ca. 2 Minuten/Teigstufe zu einem Mürbteig verkneten.

Ohne TM: alle Zutaten rasch zu einem Mürbteig verkneten.

2/3 des Teiges gleichmäßig auf den Boden einer 26er Springform drücken. Den restlichen Teig zu Rollen formen, an den Springformrand legen und ringsherum einen Rand hochziehen. Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen. Mit Frischhaltefolie abdecken und die Form 1/2 Stunde kühl stellen.

Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

500 g Mascarpone
500 g Quark (20 %)
4 Eier
Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone1 EL Zitronensaft
35 g Speisestärke
in den Mixtopf geben und 30 Sekunden/Stufe 5 verrühren.

Die gemahlenen Mandeln auf den Teigboden streuen, die Mascarpone-Quark-Füllung darauf geben und eine Stunde auf unterster Schiene backen.
Den Backofen ausschalten und den Kuchen noch etwa 15 Minuten bei leicht geöffneter Ofentür abkühlen lassen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Den abgekühlten Kuchen auf eine Tortenplatte heben.

250 g roten Fruchtsaft
1 EL Zucker
1 P. Tortenguß für Beeren (ungezuckert)
klümpchenfrei aufkochen.

350 - 400 g Blaubeeren
dazu geben und erneut aufkochen lassen.

Den  Beerenguß auf die Torte geben, abkühlen lassen und sich ein schönes Stück zum Kaffee schmecken lassen.


Kommentare:

  1. Das sieht köstlich aus :-)
    Ich mag beides total gerne... Käsekuchen und Blaubeeren... Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Danke für das tolle Rezept.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Allein auch schon optisch ein Genuss, die Farben passen super!

    Der Supermarkt bei uns hatte auch welche im Angebot, sahen gut aus und schmeckten nach nichts. Bis die heimischen im Wald reif sind, dauert's noch eine Weile. Waren Eure besser?

    AntwortenLöschen