12. Juni 2014

WM 2014 - Kick aus fernen Töpfen: Flans aux oeufs et aux tomates (Frankreich)



Blogevent zur Fußball-WM 2014 - Wir kochen uns um die Welt


Die zweite kulinarische Reise von Peters Event zu Fußball WM führt mich zu den duftenden Kräutern in die Haute-Provence, der Region der Farben und Düfte. Die Felder, voll mit leuchtend blauviolettem Lavendel, Sonnenblumen, blühenden Bäumen und dem azurblauen Himmel, waren schon immer ein Magnet für Fotografen, Maler und Dichter.
Ich wünsche Didier Deschamps und seinem Team einen guten Start am 15. Juni und sehe Frankreich stark genug um souverän in der Gruppe E weiter zu kommen.
Seit Thierry Henry, Zinédine Zidane und Franck Ribéry hab ich eh ein Auge auf die Équipe Tricolore. 
Da ich noch nie in den Genuß kam einen Flan zuzubereiten, entschied ich mich dafür und machte mit einer pikanten Variante die Probe aufs Exempel:


Eierflan mit Kräutern und Tomaten

Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

4 Souffléförmchen mit einem Durchmesser von 7 cm mit Butter ausstreichen und in eine Auflaufform stellen.

4 Eier
75 ml Sahne
schaumig aufschlagen und

50 g geriebenen Comté
darunter mischen.

Die Eiermasse in die vorbereiteten Förmchen füllen, in die Auflaufform halbhoch heißes Wasser zugießen und im Backofen 35-40 Minuten garen.

In der Zwischenzeit:
2 fein gewürfelte Schalotten und
1 fein gehackte Knoblauchzehe in 1 EL Butter andämpfen.

300 g Fleischtomaten enthäuten, in Würfel schneiden, zu den Schalotten geben und beides zu einem Mus einreduzieren.
Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und einer Prise Zucker abschmecken.

2 EL fein gehackte Kräuter in 1 EL Butter aufschäumen.
Ich habe Zweige von Petersilie, Thymian, Rosmarin und Oregano aus meinem Gartenverwendet.

Die Flans mit dem Tomatenmus und einem Löffel von der Kräutermischung servieren.



1 Kommentar:

  1. Ui, sieht das lecker aus. Und die Farben wirken echt appetitanregend. Und mit den Gartenkräutern gibt das bestimmt noch mal einen richtigen Kick. Werd ich auf jeden Fall probieren und bedanke mich herzlich für das Rezept!

    AntwortenLöschen