23. April 2013

Eierlikör-Streuselkuchen mit Birnen



Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

200 g Zucker
in den Mixtopf geben und 40 Sekunden/Stufe 10 zu Puderzucker verarbeiten.

Davon 50 g Puderzucker in eine Tasse umfüllen und zur Seite stellen.

Rühraufsatz einsetzen

200 g zimmerwarme Butter
4 Eigelb
1 EL Vanillezucker 
dazu geben und 4 Minuten/Stufe 3 schaumig rühren.

In der Zwischenzeit die 4 Eiweiße steif schlagen.

Rühraufsatz entfernen

180 g Mehl
90 g Speisestärke
1/2 P. Backpulver
250 ml Eierlikör
zur cremigen Butter-Ei-Masse geben und 30 Sekunden/Stufe 4 miteinander verrühren.

Den Eischnee vorsichtig mit dem Spatel unterheben und die Masse in eine 26er Springform füllen.

2 große Birnen (in kleine Stücke geschnitten) darauf verteilen.

130 g Mehl
100 g Butter
80 g Zucker
in den Mixtopf wiegen, 30-40 Sekunden/Stufe 4 vermischen, über den Kuchen krümeln und 60-70 Minuten backen.

In die Tasse mit dem Puderzucker gerade so viel Eierlikör rühren bis die Masse dickflüssig von der Gabel läuft. Den ausgekühlten Kuchen damit besprenkeln.


Kommentare:

  1. Hmmmm, hört sich lecker an, den werde ich am Geburtstag meiner Mutter mal probieren.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manu!
    ER ist grad im Ofen!!!
    Das ist der ERSTE Kuchen, den ich in meinem TM31 mache. Bisher habe ich Kuchenteig immer noch mit meiner alten Küchenmaschine gemacht. Anfangs hat die Maschine immer einen "error" 34 (glaub ich) gezeigt. Vielleicht war die Butter noch zu hart?? Im Endeffekt hat alles wunderbar geklappt. Gibts vielleicht noch einen "Trick 17", wie man den Teig am Besten aus dem TM-Behälter bekommt? Ich finde, da bleibt sehr viel hängen.
    Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis :-)
    Schönen Abend & liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,

      den Fehler Error kenne ich leider nicht. Selbst wenn die Butter (wie z.B. für dem Streuselteig) kalt aus dem Kühlschrank kommt, hatte ich noch nie Probleme.
      Reste im Topf bekomme ich mit einem ganz normalen Gummispatel eigentlich recht gut heraus. Oder kurz auf Turbo ausschleudern.
      Als ich mir damals den Thermomix gekauft hatte, wechselte meine Küchenmaschine den Besitzer. Schließlich wollte ich ja das neue Gerät verwenden. ;)

      Laßt Euch den Kuchen schmecken.

      Herzliche Grüße von Manuela

      Löschen
  3. Hallo Manuela!
    Das ist mein erste Kuchen von Deiner Internetseite. Er ist für meine Schwägerin zum Geburtstag. Ich habe ihn mit Nektarinen gemacht. Wird sicherlich schön saftig. Ich werde berichten wie er angekommen ist.

    LG Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manuela!
      Der Kuchen hat seeeeeehr gut geschmeckt. ich werde ihn auf jeden Fall wieder backen. 2-3 Tage kann er gut durchziehen. Der Geschmack wird nur besser.

      LG Iris

      Löschen
  4. Ich backe und koche auch sehr gerne und verfolge gern die Sachen die andere machen und probiere dann auch gern Neues aus.

    AntwortenLöschen