15. Juli 2013

Entsaften im Thermomix

Von meiner Freundin erhielt ich diese Woche eine Einladung besonderer Art: die Johannisbeeren sind reif und wenn ich welche möchte dürfte ich gerne zum Pflücken kommen. Da bin ich doch immer gerne dabei! So habe mich am Freitagabend nach der Arbeit auf den Weg gemacht ins Erdinger Hinterland. Ganz weit draußen, wo man von grüner Idylle umgeben ist, wo der Duft der Natur in der Luft liegt, statt des Straßenlärms das Gezwitscher der Vögel zu hören ist, wo Rehe am Gartenzaun stehen bleiben und ab und zu ein Igel auf der Terrasse einen Besuch abstattet.
4 kg sind zusammengekommen.
Doch was macht Frau wenn das Wochenende schon so gut wie verplant ist und kein Träubleskuchen gewünscht wurde weil der Lieblingskuchen der Tochter ein anderer ist und die mühsam gesammelten Früchte nicht verkommen sollen? Genau! Entsaften. Auch das geht wunderbar im Thermomix. Ich habe zwar so einen Dampfentsafter, bestehend aus drei übereinander zu stellenden Töpfen mit Schläuchle, im Keller stehen, Aber bis ich das Teil hochgeschleppt und geputzt habe........


900 g Wasser
in den Mixtopf füllen und das Garkörbchen einsetzen.
In das Garkörbchen ein Gefäß stellen das hitzebständig und nicht zu klein ist. Mein Gefäß ist die "Frische Express Schüssel 700 ml", es geht auch jedes andere Glas- oder Porzellanschüsselchen.
Mit dem Mixtopfdeckel verschließen und Varoma aufsetzen.

1 kg Johannisbeeren frisch gewaschen, mit Stiel
in den Varoma füllen und 40 Minuten/Varoma/Stufe 2 Dampfentsaften.

Nach der Hälfte der Garzeit (je nach Größes des Gefäßes auch etwas früher) das Gefäß im Garkörbchen einmal entleeren, am besten durch ein feinmaschiges Sieb. Je nach Größe des Schüsselchens muß man aufpassen, daß es nicht zu voll wird damit man es noch gut herausheben kann. Vorsicht! Sehr heiß!

Den Fruchtsaft (2x 720 ml) in den Mixtopf geben, 5 Minuten/Varoma/Stufe 1 aufkochen und in Twist-off-Flaschen füllen

Aus den 4 kg Johannisbeeren habe ich 4 Flaschen á 720 ml heraus bekommen.

Nun kann ich mir in Ruhe Gedanken darüber machen, ob und wieviel ich von dem Saft weiter zu Johannisbeer-Gelee, Johannisbeer-Sorbet oder zu Johannisbeer-Sirup verarbeite.


Kommentare:

  1. Vielen dank für die Anleitung! Werde ich ausprobieren! Die frische Express Schüssel ist von tupper, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gerne.
      Ja das ist eine Tupperschüssel. Doch es geht auch jede andere die ins Körbchen paßt und hitzebeständig ist.

      Löschen
  2. toll, muss ich unbedingt probieren :)

    AntwortenLöschen
  3. Hast du schon mal ausgerechnet wieviel Strom oder Gas du verbraucht hast um knappe 3 ltr. saft zu erhalten? Im Dampfentsafter, den du im Keller stehen hast, hättest du zumindest alle Früchte auf einen Schlag entsaften können. Es lohnt sich sogar einen Dampfentsafter zu kaufen auf die Jahre gerechnet und die Energie geht uns alle was an. MfG Angelika Veit

    AntwortenLöschen
  4. @ Angelika: ich habe auch einen Dampfentsafter, der braucht mind. 1 - 1 1/2 Stunden um diese Menge zu Saft zu verarbeiten bei einem Verbrauch auf der Herdplatte von 2000 Watt je Stunde. Der TM 31 braucht 40 Min. bei einer Leistungsaufnahme von 1500 Watt. Ich nutze den Thermomix bei dieser Menge an Obst, wenn es deutlich mehr ist den Dampfentsafter, denn Energie geht uns sehr wohl alle etwas an. LG Eva

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Tipp! Ich habe es auch ausprobiert und hätte nicht gedacht das Entsaften im Thermomix so gut funktioniert. Habe den Saft auch direkt zu Gelee verarbeitet! Herzlichen Dank!

    AntwortenLöschen
  6. warum muß man eine Schüssel ind en Korb stellen? Kann man nicht direkt in den Thermo laufen lassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke,

      im Topf befindet sich das Wasser das den Dampf zum Entsaften erzeugt. Mit dieser Methode habe ich in dem seperate Schüsselchen reinen Saft erzeugt.

      Der Saft, wenn er in den Mixtopf fließen würde, wäre nach 40 Minuten sicher totgekocht. Diese Methode kann ich mir nicht so recht vorstellen.

      LG Manuela

      Löschen
  7. eine super tolle Anleitung.... muss ich unbedingt ausprobieren! Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  8. Gute Idee. @Anke dann läuft der Saft durch den Korb ins Wasser, welches zum entsaften drin ist.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für den tollen Tipp!
    Gestern ausprobiert, hat wunderbar funktioniert!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, Thermomix habe ich auch, allerdings finde ich diesen Weg hier schon ziemlich aufwendig. Da ich mich in der letzten Zeit mit dem Thema Säfte aus gesundheitlichen Gründen auseinandersetze, habe ich mir einen Entsafter gekauft. Den kann man für jede Art von Obst- oder Gemüsesaft nutzen. Und geht in Minuten. Ganz geniale gibt es von Gastroback. Wo bleiben bei deinem Saft die Vitamine? Obwohl es ja schon schonender ist, denke ich, das da nicht mehr sehr viel Inhalt bleibt. Nette Seite. Gruß Petra

    AntwortenLöschen
  11. Habe heute einen Eimer Weinbeeren entsaftet, hat wunderbar geklappt. Der Gelee danach ist auch gut geworden. Danke für die Idee

    AntwortenLöschen