4. April 2014

Bärlauch-Salz

Da es bei uns zur Zeit an allen Ecken und Enden Bärlauch gibt, dachte ich mir, daß mein selbstgemachtes Bärlauchsalz ganz wunderbar zu Simone's regionalen Blogevent anläßlich ihres ersten Bloggeburtstags paßt.


200 g frische Bärlauchblätter
waschen und in der Salatschleuder gut trocken schleudern.
Die Blätter auf ein großes Tuch ausbreiten und einen Tag anwelken lassen.

Anschließend in den Mixtopf geben, 15-20 Sekunden Stufe 5 mithilfe des Spatels zerkleinern und nach unten schieben.

300 g Meersalz
dazugeben und 10 Sekunden/Stufe 8 zerkleinern

Das Bärlauchsalz auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech verteilen und entweder an einem sonnigen Tag draußen oder bei 80 Grad ca. eine Stunde im Backofen trocknen.
Das trockene Salz noch einmal in den Mixtopf geben und bis zur gewünschten Körnung zerkleinern.

Aprilfrisch - das regionale Event von S-Küche (Einsendeschluss 1. Mai 2014)


Kommentare:

  1. Lieben Dank für das Rezept. Im nächsten Jahr wird's nachgemacht, denn bei mir im Garten blüht Bärlauch schon und dann soll man es ja nicht mehr verarbeiten, oder?
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beate,

      man sagt, daß Bärlauch bitter wird wenn man ihn zur Blüte erntet.

      LG Manuela

      Löschen
  2. klasse idee Manu, statt immre mit dem öl :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joan,

      ich hab dieses Jahr schon 4 Gläse Pesto gemacht und wollte jetzt endlich auch mal ein Salz davon selber machen.
      Salz konserviert ja so schön, wie wir gelernt haben. ;)

      LG von Manuela

      Löschen
  3. Da muss ich mal nachfragen: Das funktioniert wirklich? Was die Lagerfähigkeit von Bärlauch betraf, habe ich bisher immer ein Nogo zur Antwort bekommen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dirk,

      warum nicht? Ich kann doch auch getrockneten Bärlauch kaufen?

      LG Manuela

      Löschen
  4. Tolle Idee, und wo ist dieser wunderschöne Teller her??? LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines,

      der wurde hierfür zweckentfremdet. Das Schälchen stammt von einem Teeservice von dem ich nur noch ein paar Einzelteile habe.

      LG Manuela

      Löschen
  5. Bin gerade über das Blogevent hier gelandet und ich finde die Idee wirklich toll. Jetzt muss ich mir nur noch Bärlauch besorgen und dann geht es los.

    Lieben Gruß Ina von Ina Is(s)t

    AntwortenLöschen