21. Mai 2012

Amerikaner

 

Backofen auf 175 Grad vorheizen.

100 g weiche Butter
100 g Zucker
2 Eier
in den Mixtopf geben und 30 Sekunden/Stufe 3 schaumig rühren.

Ohne TM:
Mit einem Handrührgerät/Küchenmaschine oder von Hand schaumig rühren.

1 EL selbstgemachter Vanillezucker
1 Prise Salz
1 P. Vanillepuddingpulver
30 g  Milch
200 g Mehl
50 g Speisestärke
Zitronenabrieb
2 TL Backpulver
in den Mixtopf zur Butter-/Zuckermasse wiegen und 30 Sekunden/Stufe 4 vermischen.

Ohne TM:
Mit einem Handrührgerät/Küchenmaschine oder von Hand alle Teigzutaten zu einer homogenen Masse vermischen.

Mit einem Eßlöffel je nach Größe 7-10 Teighäufchen auf das mit Backfolie ausgelegte Blech setzen, Nicht platt streichen, durch das Backen bekommen sie Ihre richtige Form.
Anschließend ca. 17 - 20 Minuten backen.

200 g Puderzucker
Zitronensaft
miteinander vermischen. Nur ganz wenig Saft verwenden, der Guß sollte zwar zähflüssig aber noch streichbar sein.

Das noch warme Gebäck mit dem Guß überziehen und auskühlen lassen.



Kommentare:

  1. ooooh Amerikaner hab ich am Sonntag auch gemacht, aber mit Espresso drin :-)
    Sehen wirklich lecker aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Espresso würde ich sie sicher auch mögen. Nur leider gibt es hier einen Herrn, der kein Gebäck oder Dessert mit Kaffeegeschmack mag; was ich überhaupt nicht verstehen kann. ;)

      Hach, ich bin ganz verliebt in Deine Triple Chocolate Cheesecakes

      Liebe Grüße schickt die Manu

      Löschen
  2. Hallo Manuela,
    ich habe heute Amerikaner nach deinem Rezept mit dem Thermomix gemacht.
    Sie sind sehr lecker geworden und werden jetzt sicher öfter gebacken.
    Viele Grüße Susanne aus Ettlingen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      freut mich, daß Dir das Rezept gefällt.
      Ich finde sie auch total lecker!

      LG Manu

      Löschen
  3. mmmmmmmmmmmmm sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  4. Ohne Hirschhornsalz sind es ja leider keine Amerikaner. Müssten dann anders heissen! Backpulverküchlein oder so :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du den da ein Rezept mit Hirschhornsalz?was bewirkt das..

      Löschen
  5. Hallo liebe Manu!
    Was für ein wunderbares Rezept! Vielen Dank! Du machst meinen Mann und meine Kollegen sehr glücklich :o)
    Die Amerikaner sind bisher nur positiv angekommen und sie schmecken herrlich nach Vanille! Auch Deine anderen Rezepte sind toll und ich werde mich demnächst mal durch-backen und -kochen :o)
    LG Tini

    AntwortenLöschen
  6. Also das waren die schlimmsten Amerikaner , die ich je gemacht habe. Ich habe schon die Milchmenge verdächtig gefunden, habe mir aber gesagt, nein, mache ich alles,wie es im Rezept steht. Das sollte ich nicht machen, die 30g ist zu wenig!

    AntwortenLöschen