15. Januar 2013

Meine Lieblings-Linsensuppe

Während andere für ein leckeres Linsengericht alles stehen und liegenlassen würden, habe ich früher zu Hause bei einen Eltern und auch während all den Jahren in dem Ländle, wo Linsen mit Spätzle und Saitenwürscht als das Nationalgericht schlechthin gelten, lieber einen großen Bogen gemacht.
Linsen waren einfach nicht meins.
Bis ich dann das Rezept für diese Suppe bekam, sie ausprobierte und erstaunt feststelle, daß sie richtig, richtig, lecker war.
Hiervon essen wir immer zweimal. Einmal mache ich sie mit Würstchen und beim 2. Mal gebe ich anstelle vom gerauchten Bauch und der Wiener 300 g in Würfel geschnittenes Kassler Lachsfleisch dazu. 


230 g Linsen mit reichlich Wasser bedeckt über Nacht einweichen

150 g Backobst
in den Mixtopf geben, 4 Sekunden/Stufe 6  zerkleinern und umfüllen.

1 Zwiebel
1/2 Bund Suppengrün
in den Topf geben und 4 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern

10 g Öl
150 g gerauchter Bauch
dazu wiegen und 4 Minuten/Varoma/Linkslauf/Stufe 1 andämpfen.

eingeweichte Linsen
Backobst
300 g Kartoffeln in mundgerechte Würfel
2 Karotten in Scheiben
1 EL Fleischbrühe (selbstgemacht)
Salz- und Pfeffermühle
1 gestr. EL gerebelten Majoran
1 l Wasser (Einweichwasser der Linsen mitverwenden)
dazu geben und 24 Minuten/Linkslauf/100 Grad/Stufe 1 garen.

2 Paar Wiener
3 EL Essig
dazu geben und 3 Minuten/Linkslauf/100 Grad/Stufe 1 fertig garen.
Kurz vor dem Servieren mit frisch gehackter Petersilie bestreuen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ohne TM:

10 g Öl
1 Zwiebel gewürfelt

150 g gerauchter Bauch gewürfelt
1 l 1 l Wasser (Einweichwasser der Linsen mitverwenden)

Fleischbrühwürfel
230 g Linsen
150 g Backobst in sehr kleine Würfel geschnitten
Salz- und Pfeffermühle
1 gestr. EL gerebelter Majoran
1/2 Bund Suppengrün klein geschnitten
300 g Kartoffeln gewürfelt

Das Öl in der Pfanne erhitzen und den gerauchten Bauch mit den Zwiebeln darin anbraten.
Mit der Brühe ablöschen, die Linsen, Backobst, Suppengrün und Kartoffeln zufügen, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen, zugedeckt ca. 30 Minuten kochen lassen.
Die Linsensuppe mit 3 EL Essig nach Geschmack abschmecken und mit frisch gehackter Petersilie bestreuen.


Kommentare:

  1. Gerade auf den Essensplan gewndert aber ohne Backobst :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das leicht süßliche mag ich ja gerade daran. ;)

      LG

      Löschen
  2. Mhhhh. Sieht richtig Lecker aus. Besser als die Linsensuppe in meiner Firmenkantine. ;)

    AntwortenLöschen