7. November 2011

Spätzleakademie

Da ein freudig erwarteter Besuch bei meiner Freundin in Baden Württemberg ansteht, denke ich immer wieder und heute besonders gern an ein kleines Foren-/Kochtreffen zurück, welches uns nach Nusplingen auf die schwäbische Alb entführte.
Obwohl ich 18 Jahre im wunderschönen Schwabenländle lebte, habe ich es nicht geschafft, mir die Kunst des Spätzleschabens anzueignen.
Aus diesem Grund verwandelte meine schwäbische Freundin Doris ihre Küche kurzum in eine Spätzleakademie.
Das war ein Spaß!
Mein Fazit: Spätzleschaben ist erlernbar. Spätzleschaben ist genaugenommen ziemlich unkompliziert wenn man weiß wie man den klebrigen Teig vom Brettchen ins siedende Nass befördert ohne sich dabei die Hände dampfzugaren.

Zulassungsvoraussetzung

• Spätzlebrett mit Schaber
• einen Freiwilligen der per Hand mit Schüssel und Rührlöffel bewaffnet dem Spätzlesteig den Garaus macht
Dauer: 1 Studienabschnitt nach dem 1. Semester:

Teilnehmerzahl:
• mindestens 7 Spätzleschabewillige

dokumentierte projektorientierte Abschlußarbeiten:























Die Jury befand:
Alle Teilnehmer haben die Prüfung an derSpätzleakademie
unter Leitung von Frau Doris mit Bravour bestanden!

1 Kommentar:

  1. ja das war lustig und hat viel Spaß gemacht. Aber die Finger wurden schon arg warm dabei :)

    AntwortenLöschen