13. September 2012

Apfelmus - so einfach, so lecker

Das Wetter schlägt um, draußen wird es kühler und es ist Herbst.
Herbstzeit ist Erntezeit und Erntezeit ist Apfelzeit - die beste Zeit um heimische Äpfel zu kaufen oder vielleicht sogar von den eigenen Bäumen zu pflücken.
Das schönste am Herbst ist für mich, wenn wieder der Duft von Äpfeln und Zimt durch die Küche streift.
Selbstgemachtes Apfelmus ist weder aufwändig noch schwer zu machen und der Geschmack ist zum hineinknien lecker. Mein Apfelmus hat es irgendwie noch nie bis ins Stadium der Vorratshaltung geschafft. Bin mir noch nicht sicher ob das eher gut oder eher schlecht ist.

....und immer wenn ich an Apfelmus denke, fällt mir das Spaßgedicht aus meiner Kinderzeit ein: "Ich liebe Dich wie Apfelmus, wie Hering in Gelee...."



700 -800 g Äpfel (entkernt, geschält, in Spalten geschnitten und mit Zitronensaft benetzt daß sie nicht braun werden)
in den Mixtopf geben.

1 Zimstange
1 Sternanis
1 EL Vanillezucker (selbstgemacht)
20 g Zitronensaft
40 g Wasser, Apfelsaft oder Weißwein
50 g braunen Zucker (in einer Pfanne karamellisiert)
dazu geben und 10 Minuten/100 Grad/Stufe 1 kochen.

Zimtstange und Anisstern entfernen und je nach Wunsch 20-30 Sekunden/Stufe 6 pürieren.

Man kann das Mus auch mit ungeschälten Äpfeln herstellen, beide Varianten sind lecker. Mit Schale gekochtes Mus ist nur etwas dunkler wie man auf den unteren Bildern sieht. Hier erhöhe ich Pürierzeit und Stufe (30-40 Sekunden/Stufe 8 je nach Belieben).

Sollte das Apfelmus das Stadium bis ins Vorratsglas schaffen, würde ich es nach dem pürieren noch einmal kurz bis auf 100 Grad erwärmen und wie Marmelade heiß in sterilisierte Twist-Off-Gläser füllen.




Kommentare:

  1. Hallo,

    oh ja, der Duft von Zimt und Apfel, ich mag ihn auch gerne. Deine Fotos sind sehr schön, das sieht so appetitlich aus.

    Lg

    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. tolles Rezept, tolle Fotos wie immer von dir liebe Manu!

    AntwortenLöschen