29. September 2012

Apfelkuchen mit Quark-Schmand-Guß

Draußen ist es kalt, regnerisch und gar nicht mehr schön. Da bin ich doch viel lieber in meiner wohlig warmen Küche wo es nach Äpfeln und Zimt duftet weil ich diesen herrlich cremigen Kuchen gebacken habe.


100 g Speisestärke
200 g Weizenmehl
2 Eier
100 g Zucker
150 g Butter
in den Mixtopf geben und 45 Sekunden/Stufe 4 zu einem Mürbteig verkneten. Den Teig in Folie einschlagen und gekühlt ruhen lassen.

800 g säuerliche Äpfel
in Spalten schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln daß sie nicht so schnell braun werden. 

Den Teig in eine 26er Springform verteiln dabei einen Rand hochziehen. Die Apfelspalten darauf auslegen und mit etwas Zimt bestreuen.

150 g Zucker
3 Streifen Zitronenschale
in den Topf geben und 15 Sekunden/Stufe 10 pulverisieren.

3 Eigelb
250 g Quark
250 g Schmand
40 g Speisestärke
2 EL Zitronensaft
dazu geben und 20 Sekunden/Stufe 4 zu einer gleichmäßige Masse verrühren.

3 Eiweiße steif schlagen, unter die Quarkmasse heben und über die Apfelspalten gießen und auf der mittleren Schiene bei 170 Grad Umluft 40-50 Minuten goldgelb backen.

Kommentare:

  1. Das Foto macht richtig Appetit!

    Schön bei dem herbstlichen Wetter. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr fein. Sowas gab es bei mir mit Birnen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manu
    Das sind schnelle und sehr gute Kuchen , die ich auch sehr gerne mache.
    Gruß Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manu,

    eeendlich habe ich dein Rezept nach gebacken und ich kann nur sagen: Köstlich!!!
    Das ist ein super leckerer Apfelkuchen mit einem wunderbar cremigen Guss!
    Das wird definitiv eines unserer Lieblings-Apfelkuchen- Rezepte und ist sofort in meinen Rezeptordner gewandert ;-)
    Vielen, lieben Dank dafür und ein wunderschönes WE wünscht dir
    Milka aus Norddeutschland

    AntwortenLöschen
  5. Kuchen sieht sehr lecker aus. Ich werde ihn ausprobieren.

    AntwortenLöschen