2. September 2012

Red Thai Curry

Tina vom Foodblog Foodina veranstaltet ein wie ich finde tolles Event: Curry, köstlich asiatisch
Damit Ihr Gabentisch schön reichhaltig wird hab ich gar nicht lange darüber nachgedacht, bin ab in den nächsten Asialaden marschiert und habe sämtliche Zutaten für mein köstliches Red Thai Curry besorgt.


Zutaten für 2-3 Personen:

250 g Putenbrust in mundgerechte Würfel schneiden.

1 kleines Stück Ingwer
in den Mixtopf geben und 3 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern.

1 EL Sesamöl
1 EL Sojasauce
dazu geben und 5 Sekunden/Stufe 3 vermischen. Umfüllen, die Fleischwürfel gut darin wenden und etwa 1 Stunde marinieren.


Gemüse vorbereiten:
4 Thai-Auberginen achteln
60 g Zuckerschoten halbieren
1 Karotte in dünne Scheiben schneiden
50 g Baby-Mais halbieren
1 /2 Glas Bambussprossen abtropfen lassen
1/2 Paprika in kleinen Stücken
(Paprika kommt normalerweise nicht in das Curry, ich hatte noch eine halbe übrig und wollte sie verwerten)
Alles zusammen in den Varoma Einlegeboden verteilen und das Fleisch in den Varoma legen.

1 mittlere Zwiebel
1 Knoblauchzehe
in den Topf geben und 3 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.

1 EL rote Currypaste
10 g Sesamöl
dazu geben und 3 Minuten/Varoma/Stufe 1 andämpfen.

1 EL Erdnußbutter
1 Stange Zitronengras in Stücken
400 g Kokosmilch
120 g Brühe
1 EL Fischsauce
dazu geben und 25 Minuten/Varoma/Stufe 2 garen.

1/2 Bund Thai-Basilikum hacken



Bei Bedarf die Sauce abschmecken.

Das Gemüse in eine vorgewärmte Schüssel geben, die Sauce darüber gießen, den frisch gehackenten Basilikum darüber streuen und am besten mit einem duftenden Reis servieren.

Ich koche Basmatireis sehr gerne mit einem in grobe Stücke geteilten Pandan-Blatt. Das gibt ein tolles Aroma.

Zubereitung im Wok:
Öl erhitzen, die Fleischwürfel mit der Marinade und mit der Zwiebel in Streifen sowie dem gehackten Knoblauch kurz anbraten und beiseite stellen.
Currypaste darin etwas anrösten. Erdnussbutter hinzugeben und mit der Brühe ablöschen.
Kokosmilch hinzufügen, gut verrühren, damit keine Curry- bzw. Erdnussbutter-Klümpchen bleiben. Die Fischsauce hinzufügen.
Gemüse und Zitronengras in Stücken in die Sauce geben.
Leicht köcheln lassen bis das Gemüse bißfest ist.
Zum Schluß die Bambussprossen und das Fleisch in die Sauce geben, weiter köcheln bis alles heiß ist. Kurz vor dem Servieren mit frisch gehackenten Basilikum bestreuen.


Curry - köstlich asiatisch

Kommentare:

  1. Danke für deinen Beitrag.
    Das sieht soooo lecker aus, ich könnt sofort in die Küche hüppen und das nachkochen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gerne und vielen Dank für Dein Feedback.
      Wenn ich das koche, kniet mein Schatz vor mir nieder. ;)

      LG Manu

      Löschen