6. September 2012

Biscotti di Prato (Cantuccini)



Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

200 g Rohrohrzucker
1 TL getr. Orangenschale (siehe Tip)
1 TL getr. Zitronenschale (siehe Tip)
250 g Mehl
1 Prise Salz
1 EL Vanillezucker (selbstgemacht)
1 TL Backpulver
2 Eier
1 Eigelb
20 g Pastis (Anislikör)
in den Mixtopf geben und 1 Minute/Teigstufe kneten.

200 g ungeschälte Mandeln
dazu geben und 35 Sekunden/Teigstufe darunter kneten.

Den Teig in 3 Portionen teilen, mit bemehlten Händen auf einer gut gemehlte Arbeitsfläche Stränge von ca. 3 cm Durchmessern formen, auf ein mit Backfolie ausgelegtes Blech legen, mit dem übrigen Eiweiß bestreichen und 30 Minuten backen.

Die Laibe mit einem scharfen Messer schräg in ca. 1-1,5 cm breite Scheiben aufschneiden, dicht an dicht auf das Backblech legen, Backofen ausschalten und  mit der Resthitze weitere 15-17 Minuten trocknen lassen.

Vollständig auskühlen lassen und in einem geeigneten Gefäß aufbewahren.

Tip: getrocknete Orangen- bzw. Zitronenschale kaufe ich zu jeweils 100 g Päckchen im Internet.
Die jeweilige Sorte gebe ich in den Mixtopf und pulverisiere sie in 40 Sekunden/Stufe 10.

Variante: für weihnachtliche Cantuccini gebe ich noch einen TL von meinem selbst gemachten Adventsgewürz mit in den Teig.


 


Kommentare:

  1. Hallo Manu habe gerade die Cantuccini gebacken ,bei mir sehen die eher aus wie Fladen und nicht so wie bei dir.Der Teig ist auch ganz Klebrig und dünn hast du einen Rat für mich.
    VG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,

    das ist eine gute Frage. Ich habe die leckeren Dinger heute morgen auch wieder gebacken. Da mir dieses mal der Rohrohrzucker ausgegangen ist, hab ich heute normalen Backzucker verwenden müssen. Der ist etwas feiner als der normale Haushaltszucker. Und weil dieser so fein ist, hab ich ihn nicht pulverisiert.
    Was ich dabei festgestellt habe:
    mit pulverisiertem Zucker wird die Teigmasse feiner, bzw. geschmeidiger und mit normalem Zucker ist die Teigstruktur eher rustikal.
    Beide Teigsorten sind ziemlich klebrig, ließen sich auf einer mit Mehl bestreuten Fläche aber gut in Form bringen und sind beide beim backen etwas auseinander gelaufen. Nur von "dünn" kann ich eigentlich nicht sprechen.
    Vielleicht liegt Dir die Variante mit nicht-pulverisiertem Zucker ja besser. Versuch es noch mal, denn lecker sind sie so oder so.
    Würde freuen wenn Du Dich dann noch mal dazu meldest wie es Dir ergangen ist.
    Was evtl. auch noch wichtig wäre: ich verwende Eier in Größe M

    Liebe Grüße von Manu

    AntwortenLöschen
  3. Sory das ich mich jetzt erst melde! werde es auf jeden Fall nochmal auspropieren mit dem nicht pulverisiertem Zucker. Ich habe mich vieleicht nicht richtig ausgedrückt der Teig war nicht dünn aber sehr klebrig. Mache sie auf jeden Fall nochmal.Bei dir sieht er halt wie Plätzchenteig aus bei mir war er richtig hell.
    lg Sandra

    AntwortenLöschen