28. August 2012

Pilzbutter

Glück muß der Mensch haben, denn zum Glück hab ich noch ein liebes Schwesterlein, die mich ab und zu mit selbst gesammelten und anschließend getrockneten Waldpilzen aus dem Oberen Vogtland versorgt. Das ist für mich eine Delikatesse mit der ich sehr, sehr sparsam umgehe, denn wer weiß wann sie sich mal wieder in den Wald verirrt.
Heute haben mich bei Einkauf im Gemüseladen ein Steinpilz und 2 Kräuterseilinge angelacht und solange es noch frische Pilze gibt, muß ich mir eine Pilzbutter mixen.
Das wichtigste Gewürz für mich bei einem Pilzgericht ist Thymian. Ich finde, der macht das ganze erst so richtig rund.


10 g getrocknete Waldpilze
1/4 TL getr. Thymian
12 Sekunden/Stufe 10 zerkleinern und umfüllen

1 Schalotte
3 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern

20 g Butter
dazu geben und 3 Minuten/Varoma/Stufe 1 andämpfen.

150 g Pilze nach Wahl gesäubert und gewürfelt
dazu geben und 6 Minuten/Varoma/Linkslauf/Stufe 1 braten bis die aus den Pilzen ausgetretene Flüssigkeit verdampft ist. Abkühlen lassen.

170 g zimmerwarme Butter
Pilzpulver
1/2 TL Salz
Pfeffer
1 gute Handvoll gehackte Petersilie

Hmmmmm, das schmeckt sehr gut auf Röstbrot und zu Pellkartoffeln, verfeinert Steaks und Rehmedaillons und gibt Saucen eine aromatische Würze.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen