1. August 2012

Tarte mit Sektzwiebeln

Dieses tolle Rezept stammt wohl ursprünglich aus einer "köstlich vegetarisch" aus dem Jahr 2010. Ich habe es das erste Mal nach der modifizierten Variante einer lieben Kochfreundin nachgekocht.
Gestern kam mir das Rezept mal wieder zwischen die Finger. Da ich, bis auf ausreichend frischen Thymian (irgendwie will der heuer nicht richtig wachsen), zufällig alle Zutaten zu Hause hatte, hab ich das Rezept kurzerhand in die Thermomix-Variante umgeschrieben und für uns gekocht.
Ich finde,die Tarte mit Sektzwiebeln schmeckt wirklich köstlich. Wegen mir könnten noch mehr von diesen vorzüglichen, leicht süßlichen Sektschalotten mitgebacken werden.


für eine kleine Quicheform

300 g kleine Schalotten
300 g Sekt
ein Schuß trockenen Sherry
1 TL Zucker
3 Stängel Thymian
in den Mixtopf geben und 25 Minuten/Varoma/Linkslauf/Sanftrührstufe kochen bis die gesamte Flüssigkeit verkocht ist. Während der letzten Minuten Sichtkontakt, da die Reduktion, je nachdem wie kühl der Sekt ist, kürzer oder länger dauert. Mein Sekt hatte Kühlschranktemperatur.
Thymian entfernen und abkühlen lassen.


Ohne TM:
Sekt, Sherry mit Zucker und Thymian aufkochen. Schalotten hinzugeben und auf mittlerer Flamme köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Thymian entfernen und abkühlen lassen.

1 Rolle Blätterteig oder einige Blätter Filoteig

In der Zwischenzeit eine mit Backpapier ausgelegte Quicheform mit dem Blätterteig auslegen.

Schalotten
ca. 250 g halbierte Kirschtomaten
auf dem Teigboden verteilen.
Meine Tomaten waren sehr klein, daher habe ich sie nicht halbiert.

25 g Parmesan
25 g Gouda
8 Sekunden/Stufe 10 zerkleinern.

3 Eier
1 EL Schmand oder Saure Sahne
20 g Speisestärke
1/2 TL Backpulver
Salz
Pfeffer
dazu geben und 15 Sekunden/Stufe 4 vermischen.

Den Guß auf die Tarte geben und bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 20-25 min backen.

Ohne TM:
Eier, Schmand (oder saure Sahne), Mehl und Backpulver glattrühren, geriebenen Käse hinzufügen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und den Guß auf die Tarte geben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Variante mit Filoteig:
Die Quicheform mehrlagig mit dem Filoteig auslegen, dabei die Blätter jeweils mit Wasser und/oder Olivenöl bestreichen.



1 Kommentar:

  1. Wenn ich Sekt lese, kann ich ja nur neugierig werden. ;-) Klingt super lecker. Muss ich dringend mal ausprobieren. Überhaupt hast du hier ja einiges an Köstlichkeiten zu bieten. Wandert gleich in meinen "Kochen und Backen" Lesezeichenordner. Bin über den #blokode14 hier gelandet.

    AntwortenLöschen