4. November 2012

Husaren-Krapfen



80 g Haselnüsse
in den Mixtopf geben und 15 Sekunden/Stufe 10 mahlen.

200 g kalte Butter in Stückchen
100 g Zucker
2 Eigelbe
Mark einer Vanilleschote
1 Prise Salz
300 g Mehl
dazu geben und 45 Sekunden/Stufe 4 verkneten.

Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

1 Schälchen mit grob gehackten Mandeln

Aus dem Teig kleine Kugeln formen (etwa Walnußgröße) und mit dem Kochlöffelstiel eine kleine Vertiefung eindrücken. Mit der Oberseite in gehackte Mandeln drücken und 15-17 Minuten backen.

Puderzucker
2-3 EL Johannisbeer- oder Himbeergelee

Abkühlen lassen, dicht an dicht nebeneinander gelegt mit Puderzucker bestreuen, Gelee erhitzen bis es flüssig ist und in jedes Stück mit über einen Teelöffel etwas flüssiges Gelee tropfen lassen.

Die Marmelade sollte mindestens einen Tag lang trocknen bevor man die Krapfen in eine Dose verpackt.
Zwischen die einzelnen Lagen lege ich Pergamentpapier.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen