21. November 2012

Kokosnuß-Makronen

Diese kleinen Schönheiten sind der Grund weshalb die Kokosnuß den Weg in mein Herz gefunden hat. Mit wenigen Zutaten zaubert man ein kleines, zuckersüßes, außen knusprig und innen saftiges Vergnügen das nicht nur an Weihnachten schmeckt.

Bisher habe ich die Masse in einem Töpfchen auf dem Herd erwärmt, aber das kann das Maschinchen genausogut. Auf dem Herd darauf achten, daß es nicht zu heiß wird. Wenn man die Masse mit der Hand berührt und sie ist gut warm dann ist es genug.


Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

für 30-35 Stück (je nach Größe)

200 g geriebene Kokosnuß
200 g Zucker
3 Eiweiß
1 Prise Salz
1-2 EL Mandel- oder Orangenlikör
in den Mixtopf geben und 3 1/2 Minuten/60 Grad/Stufe 1 erwärmen und miteinander vermischen, dabei 2-3 Mal die Masse vom Rand schieben. Abkühlen lassen und Mithilfe von 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backgitter (Oder Oblaten) formen und 12 Minuten hell backen.

Wer mag kann die Makronen noch in flüssige Schokolade tauchen, dünn mit Schokostreifen überziehen oder einfach in natura belassen.




Kommentare:

  1. Hast du eine frische Kokosnuss gerieben oder "Tütenware" genommen?
    Sieht himmlisch aus!
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      dies ist keine frische Nuß.
      Bin froh, daß ich die Tüte auf bekomme.
      Über das Öffnen einer ganzen Nuß lege ich den Mantel des Schweigens. :)

      LG Manuela

      Löschen
  2. Hallo Manuela,
    habe ich das richtig verstanden ;-). Das Eiweiß vorher nicht steif schlagen?
    Die sehen sooo lecker aus!
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gaby,

      richtig! Nicht steif schlagen. :)

      LG Manuela

      Löschen
  3. Hallo Manuela,
    ich war jetzt auch etwas überrascht ohne Eiweis schlagen und dann noch erhitzen. Wird am wochenende gleich ausprobiert... ;-)

    Gruss

    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johanna,
      hiermit habe ich gestern auch einen Eigentlich-Kokos-Nichtmöger überzeugt. ;)
      Viel Spaß beim probieren und fröhliches Naschen wünsch ich Dir .

      LG Manuela

      Löschen
  4. hallo Manuela,
    das hört sich ja simpel an... und die laufen auch beim Backen nicht auseinander?
    Das Rezept werde ich testen!
    Vielen Dank!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Renate,

      genau, ganz einfach zu machen. Und nein, sie laufen nicht auseinander. Die sehen zumindest recht stabil aus. ;)

      Bin gespannt wie sie Dir gelingen und vor allem schmecken.

      Liebe Grüße von Manuela

      Löschen
  5. oh ich stehe total auf kokosmakronen. die erinnern mich an meine oma, denn die gab's bei ihr immer zu weihnachten.... :)

    mit lieben grüßen,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh, alles zusammen in die Schüssel - das sind meine Lieblingsrezepte. Die Makrönchen muss ich unbedingt ausprobieren. Hast Du mir vielleicht noch eine Alternative zu Likör?? da bei uns ein Kind mit ißt.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,

      evtl. durch einen Löffel Sahne austauschen?
      Viel Spaß beim ausprobieren und naschen.

      LG Manuela

      Löschen
  7. Hallo Manuela, sie sind der lecker geworden! Danke für das Rezept!
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu lesen.
      Ich hab gestern die 3. Portion davon machen müssen.

      LG Manuela

      Löschen
  8. Irgendwie sind sie bei mir nicht so gut geworden. Wie hast Du bloss diese Form der Makronen hinbekommen? Die sind sowas von süss *args*.. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist ja schade! Woran lag es?
      Ich hab sie mit einem Kaffeelöffel abgestochen, mithilfe eines zweiten auf die Backfolie gesetzt und hier und da auch ein bißchen mit den Fingern nachgeholfen. ;)

      LG Manuela

      Löschen
  9. Hallo, Ich bin zwar ein Jahr später dran als alle anderen, aber das Rezept ist wirklich lecker ! Habe es gerade ausprobiert und habe statt Likör 1 EL Quark und ein paar Tropfen Bittermandel Öl dazugegeben, und das war rein Perfekt ! Habe endlich wieder die Makronen wie von meiner Großmutter früher gegessen! Bin für einen Moment wieder Kind geworden ! Vielen Dank für diese Backmethode, bin voll begeistert ! ;)

    AntwortenLöschen
  10. Hast Du die Makronen auf 150° C Ober-/Unterhitze gebacken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo sind das kokosraspeln aus der tüte?
      lg sabine

      Löschen