9. Februar 2012

Herzhafte Blätterteigstangen

Egal zu welchem Anlaß, diese folgenden Teilchen sind bei uns schon seit vielen Jahren ein beliebtes von-der-Hand-in-den-Mund-Leckerli.


1 Rolle Blätterteig

1 kleine Zwiebel in ganz feine halbe Ringe gehobelt (am besten mit der feinsten Einstellung beim Börner)

1/2 Becher Schmand
Pfeffer, Cayennepfeffer
2 etwas dickere Scheiben gerauchten Speck, klein gewürfelt
frisch geriebener Emmentaler Käse

Den Blätterteig mitsamt dem Papier ausrollen. Bis zur Hälfte mit Schmand bestreichen und würzen.
Salz habe ich weggelassen weil der Speck ansich salzig ist.
Zwiebeln und den Speck darüber streuen, mit geriebenen Käse bestreuen und die andere (unbefüllte) Hälfte des Blätterteiges darüber schlagen. Die Ränder leicht andrücken.
Mit einem scharfen Messer in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen mit 2-3 Umdrehungen zu einer Spirale drehen und auf eine Backfolie legen.
Alle Spiralen noch einmal dünn mit Käse bestreuen und ca. 10-12 Minuten bei 180 Grad goldbraun backen.


Variante mit Garnelen:

Hab hierfür ein Zweiglein Dill gehackt, über den aufgestrichenen Schmand gestreut und ca. 150 g Garnelen verwendet.


Variante mit fein gehobeltem Gemüse:






Kommentare:

  1. Hallo Manu,
    bin gerade auf der Suche nach leckerem Fingerfood, da kam mir deine Rezept gerade recht. Die Bilder sind wirklich sehr einladend, wird garantiert nachgemacht :-)

    Liebe Gruße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit

      die Stangerl sind wirklich ratzfatz gemacht und schmecken zudem wirklich fein.
      Viel Spaß beim ausprobieren und Danke für Deine netten Zeilen. :)

      Liebe Grüße schickt die Manu

      Löschen
  2. Kompliment, habe heute die Blätterteigstangen mit Schinkenspeck gemacht, so ratzfatz wie sie gemacht waren, waren sie auch weg, super lecker, danke für das schöne Rezept.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      gell die gehen weg wie warme Semmeln. :)
      Dankeschön für das nette Feedback.

      LG von Manu

      Löschen
  3. Hallo Manu,

    hört sich super an!!! Kann man sie auch am Abend vorbereiten und am nächsten Morgen zum Frühstück/Brunch anbieten?

    AntwortenLöschen