16. Februar 2012

Kräutersalz aus frischen Kräutern


ca. 200 g verschiedene Kräuter (Basilikum, Salbei, Rosmarin, Oregano, Petersilie, Thymian, Majoran) von den Stielen gezupft und etwas zerkleinerten Schnittlauch, waschen und 1 Tag an der Luft trocknen lassen.

In den Mixtopf füllen,

150 g grobes Ursalz
dazu geben und ca. 5-10 Sekunden/Stufe 6-10 je nach Körnungswunsch zerkleinern und in ein Schraubglas umfüllen.

Kommentare:

  1. Hallo Manu
    Ich mach meins auch immer selber....Alledings trockne ich meins dann noch im Backofen.
    Ich werde es aber auch mal frisch probieren....gute Idee..
    Du hast einen schönen Blog ,gefällt mir...Ich komme wieder
    Lg
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manu,

    Glückwunsch zu diesem superschönem Blog!
    Hab aber zu diesem Rezept eine Frage, was ist "Ursalz" und kann man nicht auch Normales grobes Salz verwenden?

    Lg Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich hätte nur kurz eine Frage.
    Wie lang ist das Kräutersalz haltbar?
    Bekommt man Ursalz im normalen Supermarkt?
    Vielen Dank schon mal.
    Bin total begeistert von deinen vielen Rezepten!!

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen