15. Februar 2012

Schwäbische Fasnetskiachle



Zutaten:

350 g Mehl
110 g Milch
30 g Hefe
1 Ei
2 Eigelb
35 g Zucker
1 TL Zitronenschale
1 EL selbst gemachten Vanillezucker
1 Prise Salz
15 g Rum
70 g weiche Butter

Öl zum Ausbacken (Friteuse oder Topf)

Zubereitung:

Milch + Hefe + einem Löffel Zucker + 50 g Mehl in 2 Minuten/37 Grad/Stufe 1 erwärmen.
Das restlichen Zutaten zufügen und 2 Minuten/Brotteigstufe verkneten.

Ohne TM:
Aus lauwarmer Milch + Hefe + einem Löffel Zucker + 50 g Mehl einen Vorteig bereiten, diesen zugedeckt 1/2 Stunde an einem warmen Platz gehen lassen.
Restliche Zutaten zufügen, gut durchkneten, weitere 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Teig auf bemehlter Arbeitsfläche gut durchkneten, das Teigstück dabei schön von innen nach außen drücken, den entstandenen Teiglappen nach innen schlagen und wieder von innen nach außen kneten.
Weiter wie folgt:

Den Teig auf eine leicht geölte Backfolie geben, mit den Händen zu einem Rechteck auseinanderformen und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.
Mit dem Spatel Rechtecke ausschneiden und in heißem Öl schwimmend von jeder Seite ausbacken.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen und in Zucker oder Zimtzucker wälzen.

Die Menge ergibt je nach Größe 15 -20 kleine oder große und luftig lockere Fasnetskiachle / Fasnachtsküchle.




Kommentare:

  1. tausend dank für das super rezept
    super einfach, super genial, super lecker
    lieben gruss bianca

    AntwortenLöschen
  2. kann man den Rum auch weglassen oder mit was Alkoholfreiem ersetzen?

    AntwortenLöschen