11. März 2012

Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn, der Klassiker unter den Mehlspeisen schmeckt einfach nur göttlich.
Ich mag die besonders flaumige Variante in der das Eiweiß steif geschlagen und unter den gerührten Teig gehoben wird.


50 g Zucker
in den Mixtopf wiegen und 20 Sekunden/Stufe 10 pulverisieren.

Rühraufsatz aufstecken.

4 Eiweiß
1 Prise Salz
dazu geben, 2 1/2 Minuten/Stufe 4 steif schlagen und umfüllen, Rühraufsatz entfernen.


150 g Mehl
300 g Milch
6 Eigelb
1 EL selbstgemachter Vanillezucker
in den Topf wiegen und 30 Sekunden/Stufe 4 verrühren.

Das Eiweiß zugeben und unterheben.

Butter in einer Pfanne erhitzen und etwas vom Teig hineingießen
Wenn die Unterseite goldgelb gebraten ist, den Pfannkuchen wenden, mit zwei Holzspateln in Stücke reißen und fertig bräunen.
Anrichten und mit Puderzucker bestäuben.
Dazu paßt jegliche Art von Kompott oder Apfelmus.

Dies ist mein Beitrag zur



Alle sonntagssüßen Leckereien werden heute von Julie mat & mi gesammelt und bei Pinterest veröffentlicht.

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Foto und auch ich mache meinen Kaiserschmarren mit steif geschlagenem Eiweiss. Hach, da hätte ich jetzt auch Lust drauf. :)

    Einen schönen Sonntag und viele Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ach, sieht das lecker aus! Ich mag Kaiserschmarrn auch total gerne und habe schon ewig keinen mehr gemacht...

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön Euch beiden!
    Sowas kommt bei uns auch eher selten auf den Tisch. Oft ist es als Dessert zu mächtig und als Hauptgericht was süßes? Da sind wir doch eher die herzhaften.

    Liebes Grüßle :)

    AntwortenLöschen