12. März 2012

Kartoffel-Hack-Auflauf mit Schafskäse

Das Ursprungsrezept habe ich aus einer meiner uralten "Kochen und Genießen" Zeitschrift, habe es ein wenig modifiziert und thermomixtauglich umgeschrieben und irgendwie sind hier alle ganz verrückt danach.


50 g Gouda Mittelalt, in Stücken
8 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern und umfüllen.

150 g mageres Schnitzelfleisch
150 g falsches Filet (Rind)
beides in mundgerechte Stücke geschnitten, jeweils zur Hälfte in den Mixtopf geben und 6-7 Sekunden/Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
in den Mixtopf geben und 4 Sekunden/Stufe 5 hacken.

10 g Öl
dazu geben und 3 1/2 Minuten/Varoma/Stufe 1 andämpfen

Das Hackfleisch dazu geben und 5 Minuten/Varoma/Linkslauf/Stufe 1 anbraten

In der Zwischenzeit

500 g Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.

Das Hackfleisch umfüllen, 750 ml Wasser in den Mixtopf füllen, die Kartoffelscheiben in das Garkörbchen geben und 20 Minuten/100 Grad Stufe 1 kochen.

1 Becher süße Sahne
1 Becher Creme Fraiche Kräuter
2 Eier
1 Bund Schnittlauch
Salz, Pfeffer, Brühpulver, Oregano, Muskatnuß, 1 geh. Knoblauchzehe

Alles mit dem Schneebesen zu einer einheitlichen Masse rühren.

2 Fleischtomaten in Scheiben schneiden. Falls sie sehr saftig sind, entferne ich die Kerne und verwende nur das Fruchtfleisch. Sonst verwässert das so.

1 Scheibe Schafskäse (Dodonis ist schön mild) zerkrümeln.

Die Hälfte der Kartoffeln in eine Auflaufform geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Hack-Masse darüber verteilen. Mit Tomatenscheiben belegen, mit Salz und Pfeffer würzen. Den zerkrümmelten Schafskäse darüber streuen und die restlichen Kartoffeln darauf geben.
Die Sahnemischung darüber gießen und den geriebenen Käse darüber streuen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 30-40 Minuten goldgelb überbacken und mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.


Kommentare:

  1. Hallo

    Ich wusste garnicht das es doch so viele Kochbegeisterte Blogger gibt.Das essen sieht super aus und ich speichere es mir doch glatt mal ab

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,
      ja, es gibt echt viele. Aber es macht auch unheimlich Spaß.
      Ein Hobby das mit einem wächst.

      Viel Spaß beim Ausprobieren.

      LG Manu

      Löschen
  2. hmmm, schmeckt lecker - hab ich heute zu mittag gemacht!
    Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich aber.
      Das Rezept muß ich meinen Lieben regelmäßig kochen.

      LG Manu

      Löschen