1. März 2012

Krautwickel

Krautwickel schmecken mir unwahrscheinlich lecker und der Aufwand lohnt sich allemal!


In einem großen Topf reichlich Salzwasser mit 1 TL Kümmel aufkochen.

1 Kopf Spitzkraut oder Wirsing

Kraut putzen und den Strunk tief herausschneiden. In dem Salzwasser blanchieren, dabei nach und nach die äußeren Blätter ablösen da die sonst zu weich würden. Krautbrühe nicht wegschütten!

3 altbackene Semmeln in heißem Wasser einweichen, ausdrücken.


500 g Schnitzelfleisch
500 g falsches Filet (Rind)
beides in mundgerechte Stücke geschnitten, jeweils zu 250 g (Menge sollte nicht mehr sein) in den Mixtopf geben und 6-8 Sekunden/Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

Ohne TM: Fleischwürfel durch den Fleischwolf drehen oder fertiges Hackfleisch beim Metzger kaufen


2 Möhren
1 Zwiebel
1 gute Handvoll in Stücke geschnittenes Kraut
in den Topf geben und 2-3 Sekunden/Stufe 4 je nach Wunsch zerkleinern und umfüllen.

Ohne TM: das Gemüse grob zerkleinern

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

2 Zwiebeln
in dem Mixtopf geben und 5 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.

Ohne TM: in Würfel schneiden

1 EL Butterschmalz
dazu geben und 3 Minuten/Varoma/Stufe 1 andämpfen.

Ohne TM: kurz in einer Pfanne andämpfen, nicht bräunen

Hackfleisch
3 Eier
ausgedrückte Semmeln
Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran, Thymian, gem. Kümmel, selbstgemachte Streuwürze
in den Mixtopf zu den Zwiebeln geben und 1 Minute/Teigstufe mithilfe des Spatels vermischen.

Jeweils ca. 2 EL von der Hackmasse als Kloß auf die Krautblätter geben, die Seiten einschlagen und das Krautblatt fest aufrollen.
Ich verwende kein Güchengarn. Das ist mir beim Servieren nur lästig.
Da ich die Krautwickel (mit dem Verschluß nach unten) schön dicht nebeneinander in den Bräter schichte, haben sie keine Möglichekeit auseinander zu fallen.

Die Krautwickel in heißem Butterschmalz von allen Seiten kräftig anbraten und herausnehmen.

100 g gerauchten Bauch (gewürfelt)
und das zerkleinerte Gemüse in dem Fett ebenfalls kurz anbraten.

Bratensatz mit wenig Gemüsebrühe ablöschen und lösen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Bratensatz in eine ofenfesten Bräter geben, Krautwickel dazu legen, das Gemüse darum verteilen, mit ca. 1 Liter Krautbrühe übergießen und zugedeckt im Backofen ca. 50-60 Minuten schmoren lassen.

Krautwickel aus dem Bräter nehmen, die Sauce abseihen, nochmals aufkochen lassen, eventuell noch mal nachwürzen und bei Bedarf noch etwas binden.

Krautwickel zurück in die Sauce legen. Uns schmecken dazu Salzkartoffeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen