19. April 2012

Lemon-Curd


Bin ich ein Glückskind!
Ein Glückskind deshalb, weil mir meine Freundin von ihrer Ibiza-Reise 4 wunderschöne, große, pralle, frisch vom Baum gepflückte, sonnengelbe Zitronen mitgebracht hat. Und was liegt näher als endlich diesen namhaften, traditionellen englischen Brotaufstrich zu zaubern?
Ein passendes Rezept habe ich in meinem neuen Kochbuch "Alles Hausgemacht" gefunden, die dort angegebene Menge halbiert und nach der Vorbereitungsphase meine kochende Küchenmaschine arbeiten lassen während ich dieses hier aufschreibe.


3 große Zitronen
mit dem Sparschäler hauchdünn schälen, anschließend halbieren und den Saft auspressen.




300 g Zucker
in den Mixtopf wiegen und 30 Sekunden/Stufe 10 pulverisieren.

Die Zitronenschale dazu geben und 20 Sekunden/Stufe 10 zerkleinern.


160 g Butter
4 Eier (Größe L, Bio-Qualität)
170 g Zitronensaft
dazu geben und 20 Minuten/90 Grad/Stufe 2 ohne Meßbecher erwärmen.

Anschließend den Meßbecher aufsetzen, 30 Sekunden/Stufe 6 vermischen, in Schraubgläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Die Creme reicht für 4 Gläser á 212 ml und ist gekühlt 1 Monat haltbar.


Ohne TM:
- Schale abreiben
- Zitronensaft durch ein feines Sieb in einen Topf streichen
- Butter dazu geben und erhitzen bis sie geschmolzen ist
- Zucker dazu geben und unter Rühren auflösen
- Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen
- Eier verquirlen und durch ein feines Plastiksieb zur Zitronen-Butter-Mischung gießen
- Zitronenabrieb dazu geben
- Topf auf ein 90 Grad heißes Wasserbad setzen und 30-40 Minuten rühren bis sie schön cremig ist
- Vorsicht, wenn das Wasser zu heiß ist, flockt das Ei aus
- Lemon-Curd vom Wasserbad nehmen, abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare:

  1. Ja, du bist ein Glückskind, aber wir LeserInnen auch, weil wir an deinen tollen Fotos und Rezepten teilhaben dürfen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Eva,

      Deine Worte gehen runter wie Öl. :)

      LG von Manu

      Löschen
  2. Sieht lecker aus Manu, schmeckt es sehr säuerlich??? lg Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elvira,

      vielen Dank :)
      Ich finde es schmeckt nicht sehr sauer. Durch den Zucker bzw. Eier und Butter hat es eine eher milde Säure. Es schmeckt schön frisch, cremig und zitronig.

      LG von Manu

      Löschen
  3. Guten Morgen Manuela,

    ich habe heute morgen rasch dein Rezept ausprobiert, weil ich ein besonderes Mitbringsel brauchte und dachte, dass dies bestimmt besonders ist. Ich finde es gut, ist aber bestimmt nicht jedermanns Dingen.

    Einen schönen Tag dir,

    Lieben Gruß
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß Dich Anke,

      für mich persönlich ist Lemon-Curd schon etwas besonderes, weil es mal ein ganz anderer Brotaufstrich ist als immer nur Marmelade und weil es mir so gut schmeckt, daß ich drin baden könnte. :)
      Dem Schatz an meiner Seite schmeckt er auch nicht so beonders weil er viel lieber die ganz süßen Sachen bevorzugt.
      Darum: ob süß, oder sauer, oder süßsauer - jeder gern wie er mag.

      Liebes Grüßle schickt Dir die Manu

      Löschen
  4. Manu, na dann "ein Hoch auf die Figur". Seit der Facebook-Seite spannen meine Hosen ;-(. Einerseits schön, dass man jetzt jede Menge Anregungen bekommt und neugierig auf das Ergebnis ist und das Überlegen nach dem "was koche ich heute" nun quasi entfallen ist. AAAAAber wo soll das hinführen???? Vorher haben wir doch auch nicht schlecht gekocht. Und der Thermomix macht irgendwie süchtig .... :-))))))

    Ein schönes kulinarisches Wochenende mit einem 3-fachen Hoch auf die Figur :-)

    Viele liebe Grüße

    An Ke

    AntwortenLöschen
  5. Super Manu! Deine bilder sind der Hammer ... was für eine kamera hast du?
    Lemon Curd ist absoluter favorit bei mir, ich mixe Zucker und Zitronenzeste immer zusammen im TM, dann wird die Zitrone noch feiner.
    Ich liebe dein Blog und kann viel von dir lernen, danke!
    LG, Joan

    AntwortenLöschen